Aktuell –
Business Blog

Blog | | von C. Lohoff

Piraterievorfälle

13.03.2017 // Golf von Aden: Zum ersten Mal seit ca. fünf Jahren ist vor Somalia wieder ein Schiff entführt worden. Acht sri-lankische Crewmitglieder wurden entführt und nach einigen Tagen wieder freigelassen. Ob Lösegeld bezahlt wurde ist unklar. Die Aris 13, ein Tanker, der unter der Flagge der Komoren fährt und einer griechischen Reederei gehört, wurde am 14. März vor der Küste Puntlands entführt. Der Vorfall zeigt, dass die Gewässer vor Somalia nach wie vor ein Risiko bergen und Sicherheitsmaßnahmen unbedingt einzuhalten sind. Die Aris 13 war in Küstennähe zwischen dem somalischen Festland und der jemenitischen Insel Socorta mit niedriger Geschwindigkeit und ohne bewaffente Sicherheitskräfte unterwegs.

23.03.2017 // Sulu See: Piraten haben süd-östlich von Sibago Island ein Tug in ihre Gewalt gebracht und zwei Besatzungsmitglieder, den Kapitän und den ersten Maschinisten, entführt. Verantwortlich für die Entführungen ist die islamistische Miliz Abu Sayyaf. Anschließend konnte das Tug in den Hafen von Zamboanga zurückkehren. Wenige Tage später ist es philippinischen Streitkräften gelungen, den Kapitän aus der Gewalt seiner Entführer zu befreien. Ein Abu Sayyaf Kämpfer wurde dabei getötet. Der Verbleib des ersten Maschinisten ist unklar.

24.03.2017 // Golf von Aden: Nördlich von Eyl haben Piraten ein Dhow, die Asayr 2, überfallen und entführt. Das Schiff wurde von zwei Skiffs angegriffen. 14 der 21 Crewmitglieder wurden später freigelassen, die verbleibenden sieben befinden sich nach wie vor in der Gewalt der Piraten. Dass die Piraten weiterhin einen Teil der Besatzung gefangen halten, deutet darauf hin, dass das Dhow als Mutterschiff für zukünftige Angriffe genutzt werden könnte. Damit könnten die Piraten ein deutlich größeres Seegebiet erreichen und stellen somit ein deutliches Risiko für die Schifffahrt im Golf von Aden dar.

30.03.2017 // Golf von Guinea: Das IMB meldet die Entführung von sechs Besatzungsmitgliedern eines Bulkers vor Bonny Island, Nigeria. Die Angreifer waren dem Bericht zufolge zu viert und näherten sich in einem Boot. Weitere Berichte stehen aus.

01.04.2017 // Golf von Aden: Das indische Frachtschiff „Al Kausar“ wurde auf dem Weg von Bosasso nach Dubai angegriffen. Angaben zufolge haben die Angreifer die elf Besatzungsmitglieder nach Eyl, Puntland entführt, um Lösegeld zu erpressen. Mittlerweile wurde das Schiff zwischen Hobyo und El Hur gesichtet. Der Vorfall ist nach fünf Jahren schon der dritte bedeutende Angriff vor der somalischen Küste.

03.04.2017 // Golf von Aden: UKMTO hat vor verdächtigen Aktivitäten in der Straße von Bab-El Mandeb gewarnt. Bis zu  sechs kleinere Boote, mit Leitern und Harken ausgestattet, sollen sich einem Schiff genähert haben. Nachdem die Besatzung Alarm ausgelöst hat und bewaffnetes Sicherheitspersonal Position bezogen hat, seien die vermeidlichen Angreifer verschwunden.

04.04.2014 // Golf von Aden: Das pakistanische Schiff Salama 1 wurde als mittlerweile viertes Schiff innerhalb von drei Wochen von somalischen Piraten entführt. Wie viele Besatzungsmitglieder sich an Bord befanden ist noch nicht klar. Die Salama 1 wurde weniger als 48 Stunden nach der Al Kausar angegriffen.

09.04.2017 // Golf von Aden: Somalische Piraten haben einen Bulker angegriffen und geentert. Marine Schiffe mehrerer Länder konnten die Situation klären. Das betroffene Schiff wurde zu einem sicheren Hafen eskortiert.

Quellen: IMB, Oceans Beyond Piracy, maritimeherald.com, marsecreview.com

zurück zur Übersicht