Aktuell –
Business Blog

  • Sie sind hier
  • Aktuell
  • Blog
  • Leinen los! - Tag 4 - Zwischen Sumatra und Sri Lanka

Blog | | von P. Bensmann

Leinen los! - Tag 4 - Zwischen Sumatra und Sri Lanka

Heute mit mexikanischen Rühreiern und dem voraussichtlichen Eintritt in das Hochrisikogebiet


Das mit der Zeitumstellung hat auch auf hoher See geklappt, so sitze ich pünktlich am Frühstückstisch. Es gibt Rührei "Mexikanisch". Eier Benedikt wären sicherlich die kulinarisch bessere Wahl, aber mexikanisch ist auch interessant.

Gestärkt mache ich mich auf den Weg zur Brücke. „This is not an entertainment bridge“ hallt es noch in meinem Kopf nach. So hoffe ich, dass meine Anwesenheit auf der Brücke geduldet wird. Der diensthabende 3. Offizier empfängt mich freundlich und zeigt mir unsere geplante Route, sowie die derzeitige Position der Hatsu Crystal. Für eine Landratte wie mich ist und bleibt das Thema Navigation ein Mysterium. Zum Glück gibt es hier genug fachkundige Seeleute.


Wir umrunden die nördliche Spitze Sumatras und verlassen somit die Straße von Malakka. Auf westlichen Kursen geht es stetig Richtung Sri Lanka. In den letzten Tagen machten wir 17 Knoten Fahrt. Der Wind von Achtern treibt uns zusätzlich an, sodass wir mit 19,8 Knoten Fahrt über Grund fix unterwegs sind. Bedingt durch den uns vorantreibenden achterlichen Wind, werden wir bereits am Morgen des 9. März den Suezkanal erreichen. Sri Lanka werden wir voraussichtlich am frühen Morgen an Steuerbord liegen lassen, um dann wenige Stunden später in das Hochrisikogebiet einzutreten. An Bord des Containergiganten merkt man, dass auch die Crew sich konzentriert auf die Pirateriegebiete vorbereitet. Gespannt schaue ich dem Crewtraining entgegen, welches angesetzt wurde. Ich hätte nicht gedacht, dass ein solch klares Risikobewusstsein herrscht und man sich so detailliert auf die Gefahren des Golfs von Aden vorbereitet. Ich bin mehr als positiv überrascht. Wenngleich man an Land immer wieder darüber diskutieren muss, ob es noch ein Piraterierisiko im Golf von Aden gibt, ist es hier allgegenwertig und wird als präsente Gefahr der See wahrgenommen.


Ich freue mich auf den weiten Tagesverlauf und werde wie immer berichten.

zurück zur Übersicht